HSG Mertesdorf-Ruwertal II – HSC Schweich II 23:23 (12:10)
Quelle: Petra Longen

Beim bisher ungeschlagenen Tabellenersten HSG Mertesdorf-Ruwertal II konnten die HSC-Damen in einem schnellen und abwechslungsreichen Spiel einen Punkt entführen. Über den gesamten Spielverlauf gesehen, geht die Punkteteilung zwischen den beiden Mannschaften absolut in Ordnung.

In der ersten Halbzeit konnte sich die HSG Mertesdorf nach einem Zwischenstand von 4:2 in der 10. Minute bis zum 11:5 in der 19. Minute deutlich absetzen. Hier spielte das HSC-Team viel zu hektisch und so kam der Gegner immer wieder zu einfachen und schnellen Toren. Da zusätzlich noch dreimal vom 7-Meterpunkt verworfen wurde, sah es hier eher nach einem Debakel als nach einem Punktgewinn aus. Mit einer tollen Moral und großem Kampfgeist kehrte das Team aber wieder ins Spiel zurück und mit dem Halbzeitergebnis von 12:10 für Mertesdorf war man wieder in Schlagdistanz.

Auch nach der Halbzeitpause änderte sich das Bild zunächst nicht. Mit einer starken Torfrau im Rücken, variablem Angriffsspiel und einer wiederum sehr treffsicheren Victoria Schwarz konnte beim 18:17 in der 43. Minute zum ersten Mal eine Führung herausgeworfen werden. Jetzt hatte das HSC-Team einen Lauf und konnte den Vorsprung bis zur 51. Minute sogar auf 23:18 ausbauen. Dann aber musste man in den letzten 10. Minuten der nachlassenden Kraft und der dünn besetzten Ersatzbank Tribut zollen. Die HSG Mertesdorf konnte Tor um Tor aufholen und in der 55. Minute zum 23:23 ausgleichen. Mit viel Kampf und Leidenschaft stoppten die HSC-Damen aber diesen Negativlauf und so kam es am Ende zur insgesamt gerechten Punkteteilung.

Waters – P. Schwarz (3), E. Longen (3), H. Moog, K. Lehmann (1), H. Schömann (5),A.  Langner (1) ,V. Schwarz (8), V. Longen (2), A. Tönnissen

 

Please publish modules in offcanvas position.