JSG Trier/Igel/Schweich - SG Illtal/Dudweiler-Fischbach 23-40 (12-18)
Quelle: Henri Herz

Wie erwartet nichts zu holen gab es für die JSG Trier/Igel/Schweich im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus dem Saarland. Personell sieht es bei der heimischen JSG derzeit sehr gut aus, Leonard Helbrecht  kehrte wieder in den Kader zurück, nachdem er den Großteil der Vorbereitung sowie den Saisonstart verpasst hatte. Lediglich Joshua Carré ist nach wie vor an der Schulter verletzt, zudem fehlte Sören  Reifferscheidt urlaubsbedingt.

Die Gäste machten den erwarteten, physisch starken Eindruck und zeigten sich sehr eingespielt und routiniert. Jedoch hielten die Jungs von der Mosel zu Beginn großartig dagegen, bis zum Stand von 7-8 für den Gast wechselte die Führung hin und her und man fand vor allem offensiv gute Lösungen. Dann jedoch setzte sich der Favorit Stück für Stück über 7-10 und 10-14 auf den Halbzeitstand von 12-18 ab. Was im zweiten Durchgang dann folgte war eine Demonstration der Stärke: Die Saarländer schalteten ein bis zwei Gänge nach oben und gestalteten das Ergebnis durch kontinuierliches Tempospiel deutlicher und  deutlicher. Über 12-21 und 14-27 hatte die zwischenzeitlich etwas frustrierte Mosel-JSG nicht mehr viel entgegenzusetzen und unterlag schließlich recht deutlich. Sehr positiv zu erwähnen ist die Rückkehr von Leonard Helbrecht, der sich mit drei Toren gut einfügte und in den nächsten Wochen eine Bereicherung für das Spiel der Moselaner sein wird. Nun steht eine zweiwöchige Spielpause aufgrund der Herbstferien an, jedoch richtet sich der Fokus bereits ab der morgigen Trainingseinheit auf das nächste Spiel am 15.10. in Mainz-Bretzenheim, wo die JSG Trier/Igel/Schweich alles daran setzen wird, die ersten Punkte der Saison einzufahren.

Es spielten: J.Fuchs, Dittrich (beide TW) - N.Collet (4), L.Fuchs, Wagner (1), Frombach (5), Helbrecht (3), Farsch (2), Rosch, Schankweiler (2), Mohr, J.Collet (3/3), Schmitt (2), Bode (1/1).

 

Please publish modules in offcanvas position.