JSG Trier/Igel/Schweich - SG Bretzenheim (Sonntag, 16 Uhr, IGS-Halle Mainz-Bretzenheim)
Quelle: Henri Herz

Ausgangslage: Nach vier sieglosen Spielen zum Start und der folgenden, zweiwöchigen Spielpause während der Herbstferien legt die A-Jugend-JSG von der Mosel nun wieder los. Am kommenden Sonntag sind die
Oberliga-Handballer bei der SG Bretzenheim in der Landeshauptstadt zu Gast. Die Moselaner hatten zum Auftakt ein immens schwieriges Programm zu bewältigen, drei der ersten vier Gegner stehen mit 8-0 Punkten
ungeschlagen an der Tabellenspitze, der vierte war der letztjährige Meister aus Kastellaun. Somit kann man getrost von einem Neustart sprechen, wenn es nun zum Aufeinandertreffen mit der ebenfalls schwach
gestarteten SG Bretzenheim (2-6 Punkte) kommt.

Personal: Fehlen wird weiterhin Joshua Carré mit einer Schulterverletzung, zudem fehlt Remo Bode aus privaten Gründen. Der übrige Kader steht komplett zur Verfügung. Fraglich ist die Form von
Sören Reifferscheidt sowie Julius und Nick Collet, die ohne Training direkt aus dem mehrwöchigen Urlaub zurückkehren.

Prognose: Der große Kader ist ein Luxusproblem, der Konkurrenzkampf um die Plätze für das Wochenende sollte das Training auf ein hohes Niveau heben. Wenn die Form der Rückkehrer stimmt und die übrigen Spieler gut trainieren, dann fährt die JSG sicherlich nicht chancenlos nach Mainz. Wichtig wird einmal mehr eine stabile Abwehr sein, dazu wollen wir aber auch im Angriff durchschlagskräftiger werden. "Wenn wir unsere übliche Defensivleistung zeigen und dazu eine ordentliche in der Offensive, dann bin ich optimistisch, dass wir ein enges Spiel um die zwei Punkte sehen werden," so Trainer Henri Herz.

 

Please publish modules in offcanvas position.